05
2019

Investitionsabzugsbetrag (IAB)

Um Ihnen noch einmal die Voraussetzungen für den IAB ins Gedächtnis zu rufen.

Der IAB ist die Vorwegnahme des Betriebsausgabenabzugs für eine geplante Anschaffung, um durch die Steuerminimierung heute in die Lage versetzt zu werden, die künftige Anschaffung finanzieren zu können.

Dabei darf der Betriebsausgabenabzug bis zu 40% der Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten eines beweglichen Wirtschaftsguts des Anlagevermögens betragen, gedeckelt durch eine Höchstgrenze von 200.000 €.

Dabei müssen Sie beachten, dass das Wirtschaftsgut tatsächlich in den auf das Wirtschaftsjahr des Abzugs folgenden drei Wirtschaftsjahren angeschafft bzw. hergestellt werden muss.

Anderenfalls ist der erhöhte Betriebsausgabenabzug rückgängig zu machen und die Steuernachzahlung inklusive Zinsen ist an das Finanzamt zu leisten.

 

Grundsätzlich kann ein IAB nur für Wirtschaftsgüter beansprucht werden, die beweglich und abnutzbar sind, wie z.B. Computer, Büromöbel, Pkw usw. und zum Anlagevermögen gehören. Die private Nutzung darf im Jahr der Anschaffung und im Folgejahr insgesamt nicht mehr als 10% betragen.

 

Da der IAB für viele Steuerpflichtige interessant ist, um zum Jahresende den Gewinn zu reduzieren, hier ein Hinweis zur aktuellen Rechtsprechung betreffend IAB für Luxusgüter bzw. der Angemessenheit von Firmenwagen:

Sie müssen beachten, dass das Wirtschaftsgut tatsächlich in den auf das Wirtschaftsjahr des Abzugs folgenden drei Wirtschaftsjahren angeschafft bzw. hergestellt werden muss.

Anderenfalls ist der erhöhte Betriebsausgabenabzug rückgängig zu machen und die Steuernachzahlung inklusive Zinsen ist an das Finanzamt zu leisten.

 

Im nächsten Blog schauen wir uns das Thema im Zusammenhang mit Firmenfahrzeugen an.

 

Ihre Antje Bricusse-Gerdes

Kategorisiert in: ,